Archiv des Autors: author

Geeignete Insektenschutz Produkte für jeden

Eingepasste Fliegengitter Elemente

Fliegengitter Produkte, die selbst montiert werden können, können kinderleicht an das jeweilige Fenster oder an die jeweilige Tür angebracht werden. Nach einer genau erklärten Bedienungsanleitung kann man sie sowohl an Türen, an Fenstern als auch an Rollos anbringen. Wenn man die Fliegengitter Elemente selber bauen möchte, dann kann man auch System- Bausätze kaufen, welche das Insektenschutz Gewebe und Edelstahl Insektengitter als Meterware und als Rollware enthalten. Das nötige Zubehör, wie zum Beispiel Einhängewinkel und Scharniere, das zur Montage benötigt wird, erhält man in der Regel überall. Die Insektenschutz Produkte gibt es nicht nur für viel Geld, man findet auch Produkte zum kleinen Preis, die dann auch mit weniger Kapital eingebaut werden können.

Fliegengitterprodukte für jedes Budget

Fliegengitter gibt es in vielen verschiedenen Preisklassen und so gibt es eigentlich für jeden Geldbeutel das passende. Im mittleren Preisspektrum bekommt man viele qualitativ hochwertige Fliegengitter Produkte in verschiedenen Ausführungen. Die Insektenschutz Produkte bestehen aus einem hochwertigen Kunststoff oder aus Aluminium egal ob sie an einem Fenster, einem Dachfenster, an Türen oder an Keller- und Lichtschächten angebracht werden. Innovative Lösungen bieten sowohl vertikale und horizontale Rollos, als auch Plissees für Türen und Dachfenster, da sie sowohl flexibel, als auch platzsparend sind. Damit die Fliegengitter Elemente exakt in ein Fenster oder in eine Tür passen, muss man sie professionell montieren. Dabei ist es gut, wenn man selbst über ein gewisses handwerkliches Geschick verfügt und wenn man sich auf dieses auch verlassen kann. Da die Insektenschutz Systeme so leicht zu handhaben sind, ist es nicht nötig, dass ein teurer Fachmann kommen muss, um die Fliegengitter zu montieren.

Qualitativ hochwertige Fliegengitter sind teurer

Die besten Fliegengitter Produkte stammen aus einer jahrelangen Forschung. Zahlreiche Spezialbetriebe haben in die Entwicklung neuer Fliegengitter Elemente investiert und diese Investitionen haben sich auf alle Fälle gelohnt. Die Konstruktionen und auch die Materialen wurden durch jahrelange Arbeit und Forschung weiterentwickelt und so schließlich auch immer wieder verbessert. Es gab zahlreiche Innovationen im Bereich des Insektenschutzes. Die qualitativ hochwertigen Insektenschutz Gitter, die von speziellen Fachmännern entwickelt wurden, bieten sehr tolle Designs, die besten Ausgangsstoffe und auch sehr gute Gebrauchswerte. Bei diesen Fliegengitter Produkten handelt es sich um Markenprodukte, die die allerbesten Eigenschaften aufweisen. Die Fliegengitter haben allerdings wie so ziemlich alle anderen Markenprodukte auch einen höheren Preis als qualitativ nicht so gute Produkte, allerdings handelt es sich bei diesen qualitativ hochwertigen Gittern auch um keine sogenannte Wegwerfware. Da die Insektengitter von oben bis unten durchgestylt sind, kann man ihnen auf jeden Fall vertrauen. Durch ihre lange Lebensdauer und durch die gegebene Verschleißresistenz zeichnen sich die Gitter besonders aus. Das heißt, wenn man etwas mehr Geld für Insektenschutz Produkte ausgibt, dann hat man sehr viele Jahre Freude an den Fliegengittern und man kann so eine insektenfreie Wohnung genießen.

Ungeziefer in Kellern und anderen Räumen verhindern

Warum Keller und Souterrain für Insekten besonders einladend sind

lichtschachtabdeckungen

Immer wieder sorgen Ameisen, Fliegen, Mücken, Spinnen und andere Insekten für Ärger in der eigenen Wohnung. Viele ekeln sich oder fühlen sich unwohl wenn ungewollte Eindringlinge den Weg in die eigene Wohnung finden. Deswegen ist es am besten, wenn diese Tiere gar nicht erst in die eigenen Wohnräume kommen, was durch gute Vorsorge ermöglicht werden kann. Besonders im Keller und in Lichtschächten fühlen sich die Ungeziefer sehr wohl, da sie hier die gewünschte Ruhe, ein gutes Klima und nicht zuletzt einen guten Zugang in andere Räume haben. Mit Lichtschachtabdeckungen und Kellerschachtabdeckungen kann der eigene Wohnraum perfekt vor unerwünschten Eindringlingen geschützt werden. Für Lichtschächte gibt es dabei durchaus einige Abdeckungen, die einen zuverlässigen Schutz vor sämtlichen Insekten liefern. Sollte es nötig sein Kellerschächte und Lichtschächte zu reinigen kann der Insektenschutz einfach vorübergehend entfernt und anschließend wieder auf den Platz gelegt werden. Auf diese Weise sind die Schächte sauber und dennoch schaffen es die Plagegeister nicht in die eigene Wohnung, die sie aufgrund der warmen Luft besonders im Sommer und Herbst gern aufsuchen.

Den perfekten Schutz vor Insekten gibt es online zu kaufen

Kellerschachtabdeckungen und Lichtschachtabdeckungen helfen dabei, dass unerwünschtes Ungeziefer nie wieder den Weg in die eigenen vier Wände findet. Für Spinnenphobiker ist Insektenschutz auch eine gute Lösung, da Spinnen nur selten den Schutz überwinden können. Unsere Schutzabdeckungen für Lichtschächte wurden von Profis gefertigt und getestet. Die Schächte lassen sich problemlos betreten und befahren, sodass die Montage gelingt und somit der Schacht nicht nur vor Insekten viele Jahre geschützt ist, sondern auch vor Laub und Müll.
Besonders effektiv wirkt der Schutz dann, wenn der Schacht vor der Montage zunächst gereinigt und Tiere sowie Verschmutzungen entfernt wurden. Nach der Installation sorgt der Insektenschutz dafür, dass die folgenden Jahre keine oder nur noch geringer Schmutz in den Schächten zu finden sein wird. Was aber noch wichtiger ist: Sämtliche Insekten, Ameisen und Käfer bleiben draußen und finden in Licht- und Kellerschächten keine gemütlichen Verweilplätze mehr. Was beim Kauf unbedingt eine Rolle spielen sollte ist die Qualität, da der Insektenschutz für mehrere Jahre zuverlässigen Schutz vor Ungeziefer in Schächten sowie im Souterrain bieten soll. Für viele Kunden ist es ein sehr beruhigendes Gefühl zu wissen, dass weder Insekten noch andere Krabbeltiere sich in den eigenen vier Wänden breitmachen können. Weder Spinnen noch Käfer noch Asseln haben so eine Chance von der Wärme in Wohnung und Haus zu profitieren. Holen Sie sich jetzt unseren effektiven Insektenschutz und freuen Sie sich auf eine insektenfreie Zeit, wo sowohl Schächte als auch Wohnräume frei von ungebetenen Gästen bleiben.

Wand gestalten mit Wandstempel

Mit dem Wandstempel wird jede weiße Wand zu einem Kunstwerk

Eine weiße Wand sieht nur in den wenigsten Fällen ansprechend aus. Um in dieser Situation für mehr Kreativität zu sorgen, sollte auf Wandstempel gesetzt werden. Bunte Wandstempel führen zu interessanten Facetten, die eine Wand bereichern und dem Raum neues Leben einhauchen. Der Wandstempel zählt zu einer einfachen Lösung und bietet sich als perfekte Alternative zum direkten Anstreichen oder Tapezieren. Mit dem Stempel für die Wand lässt sich die Kreativität ganz individuell ausdrücken und auf die Wand anbringen. Mit eigenen Wandstempeln wird eine leere Wand schnell zu einem echten Kunstwerk und verleiht der Wohnung eine ganz besondere und persönliche Note.

Lassen Sie der Fantasie freien Lauf

Eine leere Wand führt zu einer Situation für eine Disharmonie in der Wohnung sorgen kann. Um hier für Abhilfe zu sorgen, bietet sich das Aufhängen von Bildern oder Postern an. Doch nicht immer eignen sich Bilder dazu um der Wand einen künstlerischen Ausdruck zu verleihen. Stattdessen sollte Farbe genutzt werden um die Wand positiv zu bereichern. Wer bislang nur wenig Erfahrung mit dem Anstreichen einer Wand hat oder eine angestrichene Wand als ausgesprochen langweilig empfindet, der sollte auf den Wandstempel zurückgreifen. Mit dem Wandstempel lassen sich verschiedene, fantasievolle Möglichkeiten in die Tat umsetzen ohne das dafür der Pinsel geschwungen werden muss.

Der DIY-Wandstempel bietet viele Möglichkeiten zur Gestaltung

Der Wandstempel kann dabei in vielen Variationen auf die Wand aufgetragen werden. Mit solch einem Stempel lassen sich in DIY-Methode Muster oder bestimmte Strukturen auf die Wand anbringen, was mit herkömmlicher Farbe und einer Farbrolle oder einem Pinsel, überhaupt nicht möglich wäre. Das macht den Wandstempel zu einer guten Lösung, die Wände der eigenen Wohnung in ein Meer aus Farben und Formen zu verwandeln. Auch ungeübte Künstler erzielen mit dem Wandstempel beeindruckende Ergebnisse, die professionellen Wandmalereien in nichts nach stehen. Mit dem Wandstempel wird der Mut zum Risiko ausdrücklich visuell belohnt.

Wandtattoo

Wandtattoos sind ein einfacher und effektiver Weg, einen Raum mit geringem Aufwand persönlich zu gestalten. Die Auswahl an Motiven ist riesig, sodass für jeden Geschmack und jeden Raum etwas dabei ist. Von spielerischen Motiven mit beinahe schon hingehauchten Strichen bis hin zu wuchtigen Blockbuchstaben oder Motiven fürs Kinderzimmer reicht die Angebotspalette. Wandtattoos lassen sich so unkompliziert anbringen, so dass oft schon innerhalb weniger Minuten der Raum eine völlig neue Atmosphäre erhält. Und das Beste dabei: Man muss kein handwerkliches Genie sein, um seine vier Wände umzugestalten.

Wenig Aufwand, großer Erfolg

Während das Aufbringen neuer Tapeten eine mindestens tagesfüllende Beschäftigung ist, sind die Klebemotive der Wandtattoos innerhalb kurzer Zeit angebracht. Wenn die Wand trocken und staubfrei ist, sind bereits nahezu alle Voraussetzungen erfüllt. Dann muss man lediglich nach Anweisung (die den Tattoos für gewöhnlich beiliegt) die Motive an die Wand kleben. Mit ein wenig Sorgfalt und Liebe zum Detail ist es kein Problem, die Wandtattoos dauerhaft und blasenfrei zu verkleben. Entfernt sind sie übrigens genauso schnell wieder: eine Ecke mit einem Messer anheben und dann einfach abziehen. Keine Angst also – wenn sich der Geschmack ändert, dann können sich auch die Tattoos ändern.

Die große Vielfalt

Wie bereits erwähnt: Formen- und Farbenreichtum sind nahezu unbegrenzt. Im Internet findet sich eine immens große Auswahl. Blumenmotive, wie etwa Orchideen oder Blütenranken sind ebenso erhältlich wie chinesische Schriftzeichen, Tiermotive, Kochrezepte, typographische Spielereien oder einfach nur filigrane Ornamente und viele andere mehr. Und das alles in puristischem Schwarz oder Weiß, in allen Farben des Regenbogens, mit lediglich angedeuteten Linien oder massiven Flächen. Auch personalisierte Motive lassen sich bestellen. So ist es beispielsweise eine nette Idee, das Kinderzimmer mit dem Vornamen von Tochter oder Sohn auszugestalten. Oder eben die Küche mit dem eigenen Rezept für Coq au Vin. Aber: So groß die Auswahl ist, so schwierig ist es auch, das passende Wandtattoo zu finden.

Das richtige Wandtattoo

Ein modern und puristisch eingerichteter Raum – mit großen Flächen und Möbeln mit klarem und strengem Design – profitiert von wenigen und sparsamen grafischen Elementen. Das kann eine stilisierte Welle sein oder eventuell auch nur ein einziges chinesisches Schriftzeichen. Hier gilt es, Raum und Tattoo in harmonischen Einklang zu bringen. Ist der ganze Raum verspielter gestaltet, dann sind die Rosenranken eventuell genau die richtige Ergänzung zum übrigen Mobiliar. Und im Kinderzimmer darf es alles sein, was den Kleinen gefällt: Ponies, Elfen, Pferde, Fußballspieler, Feuerwehrauto und so viele andere Motive. Jeder Raum kann bei geringem Aufwand von den richtigen Wandtattoos profitieren.

Memoboard

Das eigene Memoboard

Ein Memoboard ist nützlich und praktisch zugleich. Doch wer sich eins kaufen möchte, zahlt nicht selten einen hohen Preis für eine industrielle Fertigung. Viel einfacher und individueller ist es, die eigene Kreativität zu nutzen, um ein Memoboard nach seinen Wünschen zu erschaffen. Dieses Board ist einzigartig und erlaubt eine vielfältige Gestaltungsweise, außerdem spart es viel Geld.

Mit einfachen Mitteln zum persönlichen Memoboard

Ein DIY Memoboard lässt sich aus einfachen Gegenständen herstellen. Eine Spanplatte aus dem Baumarkt dient als perfekte Basis. Diese sollte einen halben bis zu einem Zentimeter dick sein, schließlich muss das Brett eine gewisse Stabilität erfüllen und sollte auch in der Lage sein, leichtere Accessoire problemlos tragen zu können. Nicht selten werden für Memobretter Reißzwecken genutzt um Gegenstände zu befestigen, daher empfiehlt sich eine etwas dickere Spanplatte. Für einen optischen Effekt bieten sich viele Lösungen. Geschenkpapier oder Zeitungspapier kann aufgeklebt eine überzeugende Wirkung ergeben. Auch Stoff bietet sich aufgespannt an, um die Spanplatte den persönlichen Wünschen entsprechend anzupassen. Noch ausgefallener und edel wirkt das Memoboard, wenn das Innenleben mit Watte ausgepolstert wird.

So lässt sich ein besonders edles DIY Memobord verwirklichen

Geschenkbänder können dazu genutzt werden, ein kreuzartiges Gitter über das Memobrett zu spannen. Befestigt wird dieses mit goldenen Reißzwecken die in das Holz gedrückt werden und einen glamourösen Effekt erzielen. Das DIY Memoboard lässt sich prima als DekoIdee in verschiedenen Ausführungen verwirklichen. Dabei spielt es keine Rolle ob es tatsächlich an die Wand gehängt oder gestellt wird. Ein persönlicher Stil führt dazu, die Wohnung positiv aufzuwerten. Nicht nur Bastelfreunde werden damit sehr  viel Spaß haben. Das DIY-Kunstwerk eignet sich zudem als günstiges Geschenk und wird viele Menschen begeistern.

Es bietet viele Möglichkeiten zur kreativen Entfaltung

Der Fantasie sind, bei der Erstellung des Brettes, keinerlei Grenzen gesetzt. Auch die Größe der Spanplatte lässt sich selbst bestimmen. So kann das Brett auf 40 cm oder einem Meter gestaltet sowie zur passenden Wunschgröße zurecht gesägt werden. Das DIY Brett kann zudem senkrecht als auch waagerecht überzeugen und sogar auf dem Schreibtisch einen idealen Platz finden, um Fotos, Notizen oder persönlichem Schmuck ein neues Zuhause zu geben.

Ausmisten – Platz für neue Ideen

Wer kennt es nicht? Der Winter ist vorbei und die erdrückende Schwere des Winters geht langsam aber sicher vorbei. So ist es für jeden schwer diese erdrückende Schwere loszuwerden, aber dennoch sollte man die schönen Frühlingstage nutzen, um den Schwung der neuen Jahreszeit mitzunehmen. Doch keiner möchte Geld ausgeben für neue Sache um wieder Schwung in die eigenen vier Wände zu bringen. Dafür gibt es viele Methoden um Herr über die eigenen Räumlichkeiten zu werden, ohne dass man gleich neue Möbel kaufen muss oder die Zimmer anders streichen muss.

Ausmisten

Eine meiner Lieblingsmethoden ist es, dass man sich eine Mülltüte nimmt. Dort soll dann mindestens einmal alles weg kommen, was man im Alltag nicht mehr braucht und was einfach nur Platz wegnimmt. So ist es gerade wichtig, dass man im Frühjahr alte Sachen entsorgt, damit man wieder Frische in die eigenen vier Wände kommt. Eine weitere schöne Methode ist, dass man sich verschiedene Haufen macht. Der eine Haufen zum Beispiel ist für Sachen da, die man gerne weg schmeißen möchte. Der zweite Haufen ist für Sachen, die man verschenken möchte. Dabei ist es natürlich egal ob an Freunde oder Bedürftige, jedoch sollte man bei Sachen für Bedürftige keinen kaputten Sachen nehmen.

Der dritte Haufen ist der, wo man sich noch nicht sicher ist. Dieser Haufen kommt am Ende in einem Sack, um zu probieren ob es eventuell doch Dinge sind die man hin und wieder braucht oder man schmeißt ihn nach 3 Monaten weg, weil man nicht einmal auf diesen Sack zurückgegriffen hat. Der vierte Haufen ist der, den man behalten möchte. Dieser wird jedoch so aufgeteilt, dass die Dinge einen neuen Platz finden. So hat man mit diesen 4 – Haufensystem einen erfrischend neuen Hauch in seinen eigenen 4 Wänden. Man kann so auf der einen Seite Platz schaffen, anderen Menschen mit den verschenkten Sachen eine Freude machen und dennoch ein Paar Dinge behalten.

Wenn man dennoch keine Lust hat Sachen wegzuschmeißen und sich einfach nicht trennen kann, dann gibt es auch hierfür eine Methode. So hat man zum Beispiel die Möglichkeit jeden Tag nur ein Teil wegzuschmeißen oder zu verschenken. Denn es ist ein Unterschied, ob man jeden Tag nur ein Teil wegschmeißt oder sich gleich von allen trennen muss. So hat man es einfach und braucht nicht von einem Moment auf den anderen alles vermissen. Man kann so schnell neue frische in das Eigenheim bringen und hat Platz für neue Sachen.

Wohntrends DIY

Suchen Sie nach einer originellen Idee, um Ihren Gästen ab und zu einmal einen Drink anbieten zu können? Wie wäre es mit einer kleinen Bar in Ihrem Wohnzimmer? Damit ist nicht irgendeine Bar gemeint, sondern eine kleine Kofferbar. Alles was Sie dafür benötigen, ist ein alter Koffer, der schon die Welt gesehen hat und dementsprechend aussieht, ein paar sympathische, bunte Sticker, ein Klapphocker aus Holz mit durchgängiger Sitzfläche, Schleifpapier und dickes, doppelseitiges Klebeband. Zudem brauchen Sie auch noch Farbe, um den Hocker anzustreichen und natürlich unterschiedliche Sorten von Alkohol in bunten Flaschen.

Home office

Zu Beginn reinigen Sie den Koffer sorgfältig und kleben auf dessen Außenseite in unregelmäßigen Abständen witzige und farbenfrohe Sticker auf. Dann behandeln Sie das Holz des Hockers mit Schleifpapier. Danach tragen Sie einen 2-in-1-Lack in Ihrer Wunschfarbe auf, bei der bereits die Grundierung enthalten ist. Lassen Sie die Farbe am besten über Nacht trocknen. Optimal ist ein Hocker in Kontrastfarbe zu Ihren Wänden, damit die Kofferbar sofort auffällt. Am Tag darauf tragen Sie auf der Sitzfläche des Hockers auf mehreren Stellen einen dicken, doppelseitigen Klebestreifen auf.

Arrangieren Sie nun die Flaschen mit dem Alkohol in Ihrer bevorzugten Reihenfolge im Koffer. Sie können sowohl kleinere, als auch größere Flaschen nebeneinander stellen und so durch den Größenunterschied ein wenig Abwechslung hineinbringen. Für die Lagerung bei Zimmertemperatur sind unter anderem Vodka, Schnaps und Likör und Rum empfehlenswert. Sobald Sie sich sicher sind, welche Anordnung Sie möchten, nehmen Sie ein Foto davon auf, damit Sie später schnell die Flaschen in den Koffer stellen können. Später positionieren Sie den antiken Koffer auf die Sitzfläche des Hockers und pressen den Koffer fest an den Hocker, sodass die Kofferbar später stabil bleibt. Nun befüllen Sie den Koffer mit den alkoholischen Getränken, wie Sie es bereits vorhin auf dem Foto festgehalten haben. Ihre Kofferbar ist nun bereit dazu, Ihnen und Ihren Gästen ein leckeres Getränk anzubieten.

Malerische Wohnideen

Nicht nur farbige Wände, sondern auch bunte Böden, Decken und Möbel bringen Frische in die Wohnung, ins Haus. Wer weg möchte vom tristen Weiß hin zu farbigen Wänden und dergleichen, dessen Fantasie sind bei der Umsetzung dieses Vorhabens keine Grenzen gesetzt. Die Möglichkeiten das zu verwirklichen sind zahlreich und geschmacklich von Person zu Person sehr verschieden.

Wanddeko

Eines ist jedoch sicher, bunte Farben bringen gute Laune und Abwechslung in die Wohnung. Daher lautet die Devise: „Farbe bekennen“! Wer die Sache vorsichtig und nicht übertrieben angehen möchte, der setzt erst mal Akzente mit bunten Textilien oder einzelnen farbigen Wohnaccessoires. Hier ist es angebracht bei der Dekoration mit Farben, zu beachten, dass das meiste im Raum am besten weiß bleibt. Das macht es leichter, sich langsam an die neue Umgebung zu gewöhnen. Wer generell alles bunter haben möchte, der bevorzugt es, ganz Wände farbig anzumalen.

Neue Ideen umsetzen

Wie schon gesagt: „Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt“. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für malerische Wohnideen, diese können unter anderem sein:

  • Wandgestaltung mittels Streifen, diese wirken jugendlich, erfrischend und sind für das Auge eine Wohltat. Hierzu geht man wie folgt vor: Verschieden breite Flächen abkleben und in beliebigen Farben streichen. Helle Farben wie gelb, orange oder hellgrün wirken erfrischend und belebend. Wenn Farbe trocken, dann Klebestreifen entfernen. Fertig!
  • Eine einzelne Wand hebt sich besonders vom Rest des Raumes ab, wenn sie mit farbenfrohen Punkten versehen wird. Dazu ist vor allem ein heller oder weißer Hintergrund nötig, dadurch wirkt die Punkte-Wand nicht wie eine Trennwand, sondern locker und luftig. Dabei werden die Kreise in genauen Abständen mit Hilfe eines Tellers als Schablone auf die Wand gezeichnet und mit der in Frage kommenden Farbe ausgemalt. Eine so gestaltete Wand sticht hervor und lässt den Raum hell und freundlich erscheinen.
  • Eine hellblau gestrichene Wand wird mit einem Blätterdekor in Lavendel verziert. Die einzelnen Blätter lassen sich ohne Schwierigkeiten von Hand aufzeichnen. Das macht man am besten, indem man die Formen leicht mit einem geeigneten bunten Stift auf der Wand vorzeichnet.
  • Helle Farben sorgen das ganze Jahr lang, dass in der Wohnung immer eine frühlingshafte Atmosphäre vorherrscht. Vorteilhaft wirken sich hierbei an der Wand aufgemalte geometrische Formen aus. Diese mit hellen Gelb- oder Grüntönen ausgemalt, lässt die Wand besonders natürlich aussehen, zudem wirkt es keinesfalls zu aufdringlich.
  • In den letzten Jahren kommen sie immer mehr in Mode: Wandtattoos und Wandsticker als Deko. Diese sind ein wahrer Blickfang für das Auge des Betrachters, haben außerdem eine enorme Wirkung bezüglich Neugestaltung der Wohnung, des Zimmers und können jederzeit schnell und problemlos ausgetauscht werden. Wandtattoos und Wandsticker sind ein Dauertrend und daher zeitlos. Lieblingsmotive nicht nur auf weißen Wänden angebracht, sondern auch auf hellfarbigen Hintergrund, wirken oft besonders eindrucksvoll. Zum Beispiel eine Rose auf gelber Wand im Wohnzimmer, ein Tattoo als Uhr an der Wand im blauen Badezimmer oder Küken an der Küchenwand in Beige, sind Beispiele von malerischen Wohnideen.

Fazit: Malerische Wohnideen bringen Freude und Leben in die Wohnung. Das ist vor allem bei der Verwendung von hellen Farben der Fall. Solche Ideen lassen sich aber auch durch farbige Möbel oder Böden verwirklichen und sind nicht nur auf die Neugestaltung von Wänden begrenzt.

Fliegengitter mit Spannrahmen sorgen für zuverlässigen Insektenschutz

Sie wollen eine laue Sommernacht auf der Terrasse oder am Balkon genießen, können jedoch auf ungeliebte Gäste wie etwa Mücken oder andere Insekten verzichten? Dann ist ein Fliegengitter für die Terrassen- oder Balkontüre sicherlich genau das richtige für Sie. Dabei stehen Ihnen insgesamt drei unterschiedliche Modelle zur Auswahl: ein Insektenschutz mit einem Klettverschluss, ein Insektenrollo für die Türe oder ein Insektenschutz inklusive Rahmen für alle Arten von Türen.

insektenschutz spannrahmen

Flexibel im Einsatz – das Fliegengitter mit Klettverschluss

Bereits für den kleinen Geldbeutel gibt es einen zuverlässigen Insektenschutz, welcher mit einem Klettband an allen Tür- und Fensterrahmen angebracht werden kann. Mit einer engmaschigen Bauweise (etwa 1 Millimeter), hält es selbst die kleinsten Insekten vom Innenbereich fern. Leider hat dieses Modell auch seine Nachteile. Ein genaues und sorgfältiges Arbeiten bei der Montage ist dringend nötig, denn ansonsten entstehen kleine Schlupflöcher, welches das Eindringen von Insekten ermöglicht. Es sollte zudem auch bedacht werden, dass das Entfernen von Kleberückständen in einigen Fällen sehr mühsam und zeitaufwendig sein kann. Ebenfalls ein Nachteil ist, dass bei schlechten Witterungsbedingungen, wie etwa starker Wind und Regen, sich das Fliegengitter von der Tür oder vom Fenster lösen kann.

Robust und zuverlässiger Insektenschutz – das Insektenschutzrollo

Genau aus diesem Umstand, entscheiden sich dann doch viele für ein stabiles Insektenschutzrollo samt Aluminium-Rahmen. Ein solches Rollo wird mit Hilfe von zwei Winkeln in den Tür- oder Fensterrahmen eingehängt und es bietet den großen Vorteil, dass es weitaus Raumsparender ist als ein Spannrahmen. Mit der sehr robusten und strapazierfähigen Membran, ist ein einfaches Gleiten des Fliegengitters in der angebrachten Führungsschiene sichergestellt. Sobald das Insektenschutzrollo nicht mehr benötigt wird, kann es einfach und unproblematisch hinter der Aluminiumkassette verstaut werden. Eine Montage ist zudem auch mit relativ geringem Aufwand und kaum einem handwerklichen Geschick nötig. Es muss lediglich die Führungsschiene angebracht werden, damit der nötige Halt gewährleistet werden kann. Damit dass Fliegengitter auch in die Türe passt, muss es zuvor noch auf die richtige Länge und Breite zugeschnitten werden. Als Werkzeug empfiehlt sich entweder eine Stichsäge samt Metallblatt, eine Eisensäge oder eine hochwertige Haushaltsschere. Ein weiterer positiver Faktor ist, dass es das Rollo für den Insektenschutz in den Farben Weiß und Braun gibt und somit der Insektenschutz an die Terrasse oder an den Balkon farblich angepasst werden kann.

Für alle Türen bestens geeignet – ein Insektenschutz mit einem Spannrahmen

Weitaus mehr Komfort und Sicherheit bietet ein Insektenschutz samt Spannrahmen für eine Türe, welches direkt vor der Balkontüre angebracht wird. Das Fliegengitter ist bei dieser Variante zwischen einem pulverbeschichteten Aluminiumprofil eingespannt. Wird dieses Modell bei einer Balkontüre benutzt, empfiehlt es sich für eine Pendeltüre zu entscheiden. Die Pendeltüre bietet einen sehr guten Komfort, denn sie ist fix verschraubt und kann natürlich in beide Richtungen geöffnet werden. Im Rahmen selbst sind hochwertige Magnete integriert, sodass ein selbstständiges und einfaches Schließen ohne großen Geräuschpegel möglich ist. Bei diesem Modell können Sie nicht nur selbst die Farbe auswählen, auch aus welchem Gewebe das Gitter bestehen soll können Sie selbst bestimmen. Als Standard bei einem Fliegengitter mit Spannrahmen gilt ein Fiberglasgewebe in Anthrazit. Wer eine Katze besitzt der kann sich auch ein spezielles Katenschutzgitter zulegen, welches eine sehr hohe Stabilität vorweist. Wer auf eine gute Sicht im Außenbereich nicht verzichten möchte, der ist mit der neuartigen Clear Advantage Variante bestens beraten, denn sie ist fast unsichtbar und zudem noch sehr stabil und robust.
Egal, für welche Variante Sie sich schlussendlich auch entscheiden, die Investition in ein Fliegengitter für Terrassen- oder Balkontüren werden Sie keinesfalls bereuen. Sie werden sich bestimmt sehr lange über einen angenehmen und insektenfreien Sommer erfreuen. Am besten Sie überzeugen sich jedoch ganz einfach selbst, denn ein Insektenschutz Rollo oder ein Insektenschutzgitter samt Spannrahmen können Sie ohne großen Aufwand direkt online von der Wohnzimmercouch aus bestellen.